Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
  • Unsere Schulanfangsaktion 2017 läuft! Insbesondere Kraftfahrer und Fußgänger werden wieder auf die Schulanfänger (5-6 jährige VERKEHRSANFÄNGER) und auf sichere Schulwege hingewiesen. Kostenfreie Aufkleber können Sie per E-Mail anfordern!


    Schulanfangsaktion 2017 gestartet!
  • Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
    Grundschulen können bei uns die kürzlich für alle Erstklässler verteilte Schulanfangsbroschüre per E-Mail nachbestellen. Herzlichen Dank an die Unfallkasse Berlin und 88,8 radioBERLIN vom rbb für diese hervorragende Verkehrssicherheitsaktion!


    Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
  • Seit vielen Jahren ermöglichen die Schulwegpläne der CÖGA mbH den Eltern eine hervorragende Orientierung über den sichersten Schulweg ihrer Kinder. Bestens geeignet, um den Weg zur Schule gemeinsam zu üben.
    www.schulwegplaene-berlin.de



    Mit Schulwegplänen den sichersten Weg zur Grundschule finden
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wir bitten sehr herzlich um Ihr Verständnis!
Die Inhalte unserer neuen Webseite werden erst in den nächsten Wochen vollständig zur Verfügung stehen. Aufgrund technischer Probleme mit dem bisherigen Angebot haben wir uns entschlossen, die Seite bereits jetzt freizuschalten.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Verkehrswacht und Partner starten Schulanfangsaktion 2017
Mit einem Fototermin an der „Litfaßsäule“ gegenüber der Unternehmenszentrale der WALL GmbH haben wir heute zusammen mit unseren Partnern und Schulsenatorin Sandra Scheeres unsere Schulanfangsaktion 2017 gestartet. Dabei haben wir das Kampagnenmotiv präsentiert, das z.B. am Heck aller BVG-Busse, als Großplakat in den City-Light-Säulen und als 4 Meter breites Spannband an den Berliner Grundschulen zu sehen ist.

Alle Partner vereint das Ziel, insbesondere die Berliner Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer ganz besonders auf die Kleinsten und Jüngsten im Straßenverkehr, die Schulanfänger, aufmerksam zu machen, die ab kommendem Montag unterwegs sein werden. Die meist sechsjährigen Einschulungskinder sind „Verkehrsanfänger“, die Größen, Entfernun¬gen und Geschwindig-keiten noch völlig falsch einschätzen, sodass überall mit Gefahrensituationen gerechnet werden muss.

14.10.2017 | Polizei Berlin
2017 schon mindestens 24 Verkehrstote in Berlin
Weil ein alkoholisierter Autofahrer in den Haltestellenbereich einer Straßenbahn in Friedrichshain gerast ist, wurden in der vergangenen Nacht eine Fußgängerin tödlich und eine weitere schwer verletzt. Ein 25-jähriger Fahrer eines Opel verlor in Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Klinikum im Friedrichshain“ die Kontrolle über den Pkw und kam von der Fahrbahn ab. Der Mann durchbrach mit dem Fahrzeug das Fußgängerschutzgitter an der Haltestelle und erfasste die dort wartenden Frauen im Alter von 57 und 28 Jahren. Die 57-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort verstarb. Ihre Begleiterin erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Notarztwagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Sowohl der Fahrer als auch sein 30-jähriger Beifahrer stiegen aus dem Unfallfahrzeug aus. Während Passanten den Fahrer am Unfallort festhielten entfernte sich der 30-Jährige zunächst, konnte wenig später jedoch von Polizisten in der Einsteinstraße in Prenzlauer Berg gestellt werden...

13.10.2017
Verkehrswacht unterstützt die Herausgabe der Pläne seit vielen Jahren
Im Rahmen der Verkehrstage zum Schulanfang hat Schulstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) die neuesten Schulwegepläne an Schülerinnen und Schüler überreicht. Bei der Veranstaltung in der Jugendverkehrsschule Aroser Allee wies Dollase darauf hin, dass die neuen Flyer bereits seit dem ersten Schultag in allen Grundschulen in Reinickendorf vorliegen. „Auf den Schulwegplänen der einzelnen Schulen wird dargestellt, an welchen Straßen rund um die Schule besondere Vorsicht geboten ist. Jedes Kind kann so gemeinsam mit den Eltern den sichersten Schulweg zu seiner Schule herausfinden. Es ist für die Jungen und Mädchen ganz wichtig, auf die Gefahren des Straßenverkehrs vorbereitet zu werden“, so Bezirksstadtrat Dollase...

12.10.2017 | Berliner Polizei
Dunkelheit, Regen, Nebel sowie Glätte durch Laub, Eis und Schnee – die „Dunkle Jahreszeit“ beginnt.
Treten diese ungünstigen Witterungs- und Sichtverhältnisse ein, bereiten sie vielen Verkehrsteilnehmern nicht unerhebliche Probleme. Insbesondere Fußgänger und Fahrradfahrer sind den witterungsbedingten Gefahren im Straßenverkehr dann verstärkt ausgesetzt. Ferner begünstigt die „Dunkle Jahreszeit“ die Einbruchskriminalität, da Täter den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung für Einbruchstaten nutzen...

11.10.2017 | Berliner Woche / Christian Schindler
Verkehrswacht: Präventionsveranstaltung im Fuchsbau

Sie begann in Pankow, wurde in Reinickendorf Tradition und wird es wohl bald auch bald in Hellersdorf-Marzahn sein: Die konzertierte Aktion „Fit für die Straße“.

Als Uwe Karck einen Jungen fragt, was er denn am interessantesten fand, bekommt er gleich die Antwort: „Das Auto kaputt machen.“ Karck, Vorstandsmitglied der Landesverkehrswacht Berlin, muss ein wenig grinsen. Die, die sich an dem Fahrzeug vergreifen, retten im Ernstfall Leben...

12.09.2017
Berlins beste/r Schülerlotse/in wurde vor den Sommerferien ermittelt

Am 15. und 16. September 2017 findet in Hannover der 35. Bundeswettbewerb der Schülerlotsen statt. Ausgetragen wird er von der Deutschen Verkehrswacht (DVW), die Landesverkehrswacht Niedersachsen unterstützt die Organisation und Ausrichtung. Am Ende des Wettbewerbes wird Deutschlands bester Schülerlotse ermittelt.

Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler haben sich als Erstplatzierte der Landesausscheide für den diesjährigen Bundeswettbewerb in Hannover qualifiziert. Für Berlin geht Ilyas an den Start. Am Freitag, dem 15. September, absolvieren sie gemeinsam eine theoretische Prüfung mit allgemeinen und verkehrsspezifischen Fragen. Am zweiten Wettbewerbstag folgt...


27.04.2017
4 mal 5,5 cm sind sie groß, perforiert und gummiert wie feucht klebende Briefmarken: Die Reklamemarken der Landesverkehrswacht vermutlich aus den 1960er Jahren. Wir hatten sie nicht im Archiv, aber heute haben sie uns zusammen mit einem Brief von Frau D. K. erreicht. "Sind sie nicht süß?" fragt Frau K., die unser 50 Jahre altes Werbemittel in einem Umschlag mit Briefmarken gefunden hat.
Was für ein Design und was für eine Botschaft. Das Rathaus Schöneberg, damals politisches Zentrum West-Berlins, macht den Fußgänger darauf aufmerksam, dass er beim "Zebrastreifen" auf den wild zirkulierenden Verkehr achten möge - mit einem aus heutiger Sicht durchaus rustikalen Berliner Reim.
Herzlichen Dank an Frau K., dass sie uns diese Marken hat zukommen lassen.

29.03.2017
Tagesspiegel Checkpoint dokumentiert die Abläufe
Der folgende Text ist dem Newsletter "Tagesspiegel Checkpoint" von Lorenz Maroldt entnommen:

Noch länger als eine gefährlich im Weg stehende Bank abzuschrauben, dauert es in Berlin, an einer gefährlichen Kreuzung einen Zebrastreifen auf die Straße zu pinseln - unter drei Jahren geht da nichts (amtliche Feststellung). Im Folgenden dokumentieren wir die notwendigen 16 (!) Schritte des „Planungs- und Anordnungsverfahrens von Fußgänger-Querungshilfen“, zusammengestellt von Bezirksstadträtin Christiane Heiß (holen Sie sich ruhig vorher noch einen Kaffee):
 
1: Hinweis aus der Bevölkerung/BVV/Träger von Schulen, KiTa´s usw. an das BA.
2: Weiterleitung durch BA an AG „Förderung des Fußverkehrs“ (AGFFV) bei der SenUVK (Mitglieder dort: SenUVK, Ing.-Büro i.A. der SenUVK, VLB-B, SGA der Bezirke, Polizei, OrdSV der Bezirke, BVG).
3: AGFFV veranlasst Prüfung der Notwendigkeit einer Querungshilfe bzw. der Auswahl der für die Situation „richtigen“ Querungshilfe (u.a. Verkehrszählungen, Ortstermine, Abstimmungsrunden).
4: AGFFV entscheidet, ob/welche QH angelegt werden soll (z.B. hier: FGÜ mit baulichen Anpassungen, z.B. zusätzlich Mittelinsel und/oder Gehwegvorstreckungen).


13.09.2016 | eigener Beitrag
Verkehrswacht und Partner starten Schulanfangsaktion 2016
Mit einem Fototermin am Berliner Rathaus haben wir heute zusammen mit unseren Partnern das neue Motiv der gemeinsamen Schulanfangsaktion 2016 präsentiert und damit gestartet. Der Senat war durch Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler vertreten.

Mit über 500 Großplakaten in den Wall City Light Säulen, 1.300 großformatigen Aufklebern an BVG-Bussen, zehntausend Pkw- und Lkw-Aufklebern sowie 4 Meter breiten Spannbändern an 200 Außenzäunen von Grundschulen wird das Kampagnenmotiv in der Stadt platziert. Die Unfallkasse Berlin und radioBERLIN88,8 vom rbb stellen den Eltern der Erstklässler wieder mehr als 35.000 Exemplare ihrer Einschulungsbroschüre mit kindgerechten Übungen sowie Tipps und Hinweisen für die Eltern zum Üben eines sicheren Schulweges zur Verfügung.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon