Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
  • Unsere Schulanfangsaktion 2017 läuft! Insbesondere Kraftfahrer und Fußgänger werden wieder auf die Schulanfänger (5-6 jährige VERKEHRSANFÄNGER) und auf sichere Schulwege hingewiesen. Kostenfreie Aufkleber können Sie per E-Mail anfordern!


    Schulanfangsaktion 2017 gestartet!
  • Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
    Grundschulen können bei uns die kürzlich für alle Erstklässler verteilte Schulanfangsbroschüre per E-Mail nachbestellen. Herzlichen Dank an die Unfallkasse Berlin und 88,8 radioBERLIN vom rbb für diese hervorragende Verkehrssicherheitsaktion!


    Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
  • Seit vielen Jahren ermöglichen die Schulwegpläne der CÖGA mbH den Eltern eine hervorragende Orientierung über den sichersten Schulweg ihrer Kinder. Bestens geeignet, um den Weg zur Schule gemeinsam zu üben.
    www.schulwegplaene-berlin.de



    Mit Schulwegplänen den sichersten Weg zur Grundschule finden
Pressearchiv
07.07.2017 | Berliner Morgenpost / Sabine Flatau
Friedrichshain-Kreuzberg. Für die drei Jugendverkehrsschulen hat der Senat 75.000 Euro pro Jahr im Doppelhaushalt 2016/2017 zur Verfügung gestellt. 2016 seien rund 72.600 Euro ausgegeben worden, sagte Schulstadtrat Andy Hehmke (SPD) auf Anfrage der Linken. Für Honorare wurden 9000 Euro gezahlt. 63.600 Euro kosteten Fahrräder, Ersatzteile, PC-Technik und mobile Ampeln. Derzeit werde geprüft, ob die Mittel, die 2016 übrig blieben, 2017 ausgegeben werden können.

04.07.2017 | Tagesschau / Cecilia Reible, ARD-Hauptstadtstudio
Die Meldungen häufen sich: Immer wieder kommen Rettungskräfte nach Unfällen zu spät, weil Autofahrer keine Rettungsgasse bilden - auch beim schweren Busunglück auf der A9 verloren die Helfer so wertvolle Zeit. Nun sollen Blockierer stärker bestraft werden... (weiter)

04.07.2017 | Berliner Woche / Bernd Wähner

Die Fassade der Jugendverkehrsschule in der Straße vor Schönholz 20 soll in absehbarer Zeit neu gestaltet werden.

Entwürfe haben in den vergangenen Wochen Schüler aus nahe gelegenen Grundschulen angefertigt. Seit etlichen Jahren wird die Fassade der Jugendverkehrsschule immer wiede... (weiter)

11.06.2017 | n-tv.de , shu/dpa
Viele Autofahrer werden im Alter unsicher. Die meisten schlimmen Verkehrsunfälle werden jedoch nicht von Senioren verursacht. Dennoch: Die meisten Deutschen finden einen verpflichtenden Führerscheintest im Alter sinnvoll - nicht so der Verkehrsminister. (weiter)

07.06.2017 | DERWESTEN / dpa
Beim Autofahren filmen und nicht angeschnallt sein sind gleich zwei Verkehrsdelikte. Dafür muss sich Verona Pooth nun verantworten... (weiter)

25.05.2017 | Berliner Woche / Harald Ritter

Marzahn. Der Jugendverkehrsgarten an der Borkheider Straße 30 ergänzt das Angebot der Jugendverkehrsschule des Bezirks. Nach Jahren des Bangens um seine Existenz deutet sich eine Wende an.

Das hat mit den wachsenden Schülerzahlen zu tun. Entsprechend wächst der Bedarf an der Verkehrsausbildung für Kinder. „Wir merken das auch an unserem Jugendverkehrsgarten“, sagt Bernd Schönitz, Geschäftsführer der G.U.T. Consult GmbH... (weiter)

11.05.2017 | Berliner Woche / Karen Noetzel
...Das erinnert an die Vorkommnisse vor der Werbellinsee-Grundschule im vergangenen Winter. Zu schnelles Fahren und provokante Lenkmanöver ohne Rücksicht auf Verluste veranlassten Polizei und Schule, die dortigen Verkehrslotsen abzuziehen. Polizei, Bezirksamt und BVV suchen noch nach einer tragfähigen Lösung des Problems vor der Werbellinsee-Schule wie vor anderen Schulen im Bezirk...
Den ganzen Artikel lesen

02.05.2017 | Berliner Morgenpost / Sabine Flatau
Oberschöneweide. Die Jugendverkehrsschule, An der Wuhlheide 193, erweitert ihr Angebot. Familien und einzelne Besucher können jetzt Fahrräder ausleihen und Touren durch die Wuhlheide unternehmen. Räder von 20 bis 28 Zoll stehen zur Verfügung. Die Gebühr beträgt je nach Radgröße vier oder sechs Euro für vier Stunden, einschließlich Karte und Kompass oder GPS-Gerät. Info unter Tel. 030 53600270 oder www.tjp-ev.de.

10.03.2017 | Berliner Woche / Karen Noetzel
Moabit. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat dem Antrag der Linkspartei „Standortgarantie für Erhalt und Betrieb der JVS in der Bremer Straße“ mehrheitlich zugestimmt. Mit Ausnahme der SPD. Sie ist weiterhin für eine Bebauung des Grundstücks... (weiter)

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon