Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
  • Unsere Schulanfangsaktion 2017 läuft! Insbesondere Kraftfahrer und Fußgänger werden wieder auf die Schulanfänger (5-6 jährige VERKEHRSANFÄNGER) und auf sichere Schulwege hingewiesen. Kostenfreie Aufkleber können Sie per E-Mail anfordern!


    Schulanfangsaktion 2017 gestartet!
  • Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
    Grundschulen können bei uns die kürzlich für alle Erstklässler verteilte Schulanfangsbroschüre per E-Mail nachbestellen. Herzlichen Dank an die Unfallkasse Berlin und 88,8 radioBERLIN vom rbb für diese hervorragende Verkehrssicherheitsaktion!


    Nachbestellung der Schulanfangsbroschüre
  • Seit vielen Jahren ermöglichen die Schulwegpläne der CÖGA mbH den Eltern eine hervorragende Orientierung über den sichersten Schulweg ihrer Kinder. Bestens geeignet, um den Weg zur Schule gemeinsam zu üben.
    www.schulwegplaene-berlin.de



    Mit Schulwegplänen den sichersten Weg zur Grundschule finden
Personen-/Firmen-Mitgliedschaft

Bestimmen Sie den Grad Ihres Engagements selbst!

In den gemeinnützigen Verkehrswacht-Organisationen in allen Bundesländern größeren Städten und Gemeinden sowie in Kreis- und Ortsverkehrswachten engagieren sich bundesweit rund 60.000 Menschen. Alle leisten ihren Beitrag, ob durch finanzielle Unterstützung oder ehrenamtlich engagiert bei Aktionen und Veranstaltungen. Sie alle leisten ihren Beitrag dazu, die Mobilität auf deutschen Straßen sicherer zu machen und die Zahl der Unfallopfer zu verringern.

Ehrenamtsgrafik FotoliaBestimmen Sie den Grad Ihres Engagements selbst! Ohne die große Gruppe der Beitragszahlenden und der vielen Spenderinnen und Spender könnten die Ehrenamtlichen nicht aktiv werden. Umgekehrt hilft Geld alleine ohne die vielen Tausend ehrenamtlichen Arbeitsstunden auch nicht. Jeder kann sich in die Arbeit der Verkehrswacht nach seinen zweitlichen und finanziellen Möglichkeiten einbringen und sich dabei auch immer wieder verändern. Jedem Mitglied sind wir zu Dank verpflichtet!

Der Ansatzpunkt für die Arbeit der Verkehrswacht ist die Verantwortung des einzelnen Menschen. Wie sich jeder Einzelne im Verkehr verhält, ob man Vorbild ist oder Egoist, bestimmt letztlich den Gesamteindruck auf unseren Straßen und Wegen, die Gefährdungen und das Unfallbild: Die allermeisten Unfälle passieren nicht aufgrund technischer Defekte, sondern wegen fehlender Vorsicht und Rücksicht, dem Ignorieren von Wissen und Regeln sowie Fehleinschätzungen.

Die Verkehrswacht arbeitet entlang von Zielgruppen, das heißt, sie definiert und klassifiziert Verkehrsteilnehmer nach ihrem Alter und der Art ihrer Verkehrsteilnahme. Die wichtigsten Zielgruppen sind Vorschulkinder, Schulkinder, Radfahrer, junge Autofahrer und ältere Menschen. Jede dieser Zielgruppen ist durch bestimmte Gefährdungspotenziale charakterisiert, die mit Hilfe von Zielgruppenprogrammen abgebaut werden sollen.

Die ehrenamtliche Mitarbeit ist vielfältig: Die meisten Aktiven arbeiten in Projekten der Verkehrsaufklärung und Unfallprävention, beraten Verkehrsteilnehmer, führen Schulungen und Verkehrssicherheitsaktionen durch, klären Zielgruppen über spezielle Gefährdungen auf und trainieren mit ihnen angemessene Verhaltensweisen, setzen sich für schwache Verkehrsteilnehmer ein, die sich nicht allein im Straßenverkehr bewegen können. Andere Ehrenamtliche engagieren sich im organisatorischen Bereich, wieder andere sorgen für das Sponsoring von Aktionen und werben neue Mitglieder. Grundsätzlich ist die Bandbreite an Möglichkeiten, sich bei Verkehrswachten einzubringen, sehr groß – angefangen von einem dauerhaften Engagement bis hin zu Hilfeleistungen bei einzelnen Veranstaltungen.

Gerne beraten wir Sie, auch zu Ausbildungsgängen für Moderatorenprogramme.

Etliche Berliner Unternehmungen sind teilweise seit Jahrzehnten Mitglied der Landesverkehrswacht und engagieren sich auch immer wieder selbst für die Belange der Verkehrssicherheitsarbeit. Viele Kooperationsaktionen zum beiderseitigen Nutzen sind daraus hervorgegangen. Gerne informieren wir in einem persönlichen Gespräch über geeignete Aktionsfelder.

Der steuerlich absetzbare Mindestbeitrag für natürliche Personen beträgt 24,00 € pro Jahr, für Unternehmungen liegt der Jahresmindestbeitrag bei 100,00 €.

Aufnahmeantrag

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon