Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
  • In Kooperation mit der Bildungsverwaltung und der Polizei haben wir für die Eltern der Schüler/innen in der 4. Klassenstufe einen kostenlosen Flyer zur schulischen Radfahrausbildung und -prüfung erstellt, der an allen Schulen verteilt wurde. Werden weitere Exemplare benötigt,scheiben Sie uns bitte.
    (Unterstützung: Senatsverwalt. f. Umwelt, Verkehr u. Klimaschutz)


    Radfahrausbildung: Info-Flyer für Eltern
  • Neues Motiv für unsere Schulanfangsaktion 2019
    Mit einem neuen Motiv haben wir am 2. August die Berliner Schulanfangsaktion 2019 gestartet. Herzlichen Dank an alle Unterstützer und Sponsoren!


    Neues Motiv für unsere Schulanfangsaktion 2019
  • Seit vielen Jahren ermöglichen die Schulwegpläne der CÖGA mbH den Eltern eine hervorragende Orientierung über den sichersten Schulweg ihrer Kinder. Bestens geeignet, um den Weg zur Schule gemeinsam zu üben.
    www.schulwegplaene-berlin.de



    Mit Schulwegplänen den sichersten Weg zur Grundschule finden
Tödliche Statistik: Verkehrsunfälle
25.07.2019
Bundesweit 250 Verkehrstote im Mai 2919, bereits 1.119 in den ersten 5 Monaten
Im Mai 2019 sind in Deutschland 250 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen; 31.900 Verletzte waren im Mai 2019 zu beklagen.

In den ersten fünf Monaten 2019 erfasste die Polizei insgesamt rund 1,07 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das waren 0,4 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren rund 108 300 Unfälle mit Personenschaden (-6,1 %), bei denen 1 119 Menschen getötet wurden. Damit ging die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 um 5,7 % beziehungsweise 68 Personen zurück. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr sank um 6,7 % auf 139 600.
 
09.07.2019
3.275 Tote im deutschen Straßenverkehr 2018 - fast 9 am Tag!
Im Jahr 2018 sind in Deutschland 3 275 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 95 Menschen mehr als 2017 (+3 %). Weitere 396 000 Menschen wurden bei Verkehrsunfällen verletzt, das waren 5 706 Verletzte mehr als 2017 (+1,5 %).

Die meisten Verkehrstoten im Jahr 2018 waren Pkw-Insassen: 1.424 Menschen verunglückten in einem Pkw, 697 auf einem Kraftrad. 458 der Verkehrstoten waren Fußgängerinnen und Fußgänger, 445 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer und 174 waren Insassen von Güterkraftfahrzeugen. Weitere 77 Menschen kamen anderweitig ums Leben, zum Beispiel mit landwirtschaftlichen Zugmaschinen (20) oder als Businsasse (9).
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon