Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
06.05.2019, 12:09 Uhr
Geschwindigkeitskontrollen in Berlin - Hauptunfallursache Raserei schwer in den Griff zu bekommen
06.05. In der vergangenen Nacht führten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Autobahnpolizei an zwei Orten auf der Stadtautobahn stationäre Geschwindigkeitsmessungen durch. Von 537 überprüften Fahrzeugen waren 22 so schnell, dass ein Fahrverbot angeordnet wird. Insgesamt wurden 120 Verstöße festgestellt, von denen sich 50 im Bereich eines Bußgeldverfahrens befinden. Spitzenreiter war auf der BAB 113 ein Audifahrer, der bei erlaubten 60 km/h mit 118 km/h unterwegs war. Auf der BAB 100 erreichte ein BMW-Fahrer den unrühmlichen Spitzenwert von 208 km/h. Die eiligen Autofahrer erwarten hohe Bußgelder, Punkte und Fahrverbote bis zu 3 Monaten.
Die Messstellen befanden sich auf der BAB 113 in Richtung Süd Höhe Anschlussstelle Stubenrauchstraße in einem Baustellenbereich mit angeordneten 60 km/h und auf der BAB 100 vor der Anschlussstelle Beusselstraße, wo die Geschwindigkeit auf 80 km/h beschränkt war.
(Quelle: Polizei Berlin)


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon